Suchthilfe aus einer Hand ...
wir beraten, behandeln,
betreuen, ...
Suchthilfe aus einer Hand ...
wir beraten, behandeln,
betreuen, ...

Sozialtherapeutisches Übergangswohnheim "An der Waidwäsche"

Das Sozialtherapeutische Übergangswohnheim ist eine Einrichtung für Menschen mit besonderen sozialen Schwierigkeiten nach § 67 SGB XII und einer Suchtproblematik oder Suchterkrankung.
Es ist eine staatlich anerkannte Einrichtung zur Behandlung betäubungsmittelabhängiger Straftäter (gem. §§ 35, 36 BtMG).

Wer sind wir

Das Mitarbeiterteam besteht aus Sozialarbeitern mit sozialtherapeutischer Zusatzausbildung (psychoanalytisch orientiert), Sozialpädagogen und Ergotherapeuten in Zusammenarbeit mit einer Fachärztin für Neurologie und Psychiatrie.
Wir sehen es als unsere Aufgabe, die Menschen ein Stück auf ihrem Lebensweg zu begleiten und als Gegenüber zur Verfügung zu stehen.


Wir bieten

Wir begleiten Menschen in stationärer Sozialtherapie, die sehr jung oder über viele Jahre im Maßregel- bzw. Strafvollzug waren und von dieser Lebensgeschichte deutlich geprägt sind. Gemeinsam suchen wir nach „Möglichkeiten des Anhaltens und nach Wegen der Neuorientierung“.

Zu den Therapieangeboten gehören:

  • Einzel- und Gruppengesprächstherapie
  • Arbeits- und Ergotherapie
  • Vermittlung in Praktika, in schulische bzw. berufliche Aus- und Weiterbildungen und in Angebote des Arbeitsmarktes
  • Sport- und Körpertherapie inkl. Therapeutisches Reitens
  • Antigewalttraining
  • soziales Kompetenztraining inkl. Assistenz bei Behördenangelegenheiten/ Schuldnerberatung/Hauswirtschaftstraining
  • gemeinsame Freizeitaktivitäten bzw. Urlaubsgestaltungen


Rahmenbedingungen und Besonderheiten:

Die Aufnahme in unsere Einrichtung basiert grundsätzlich auf Freiwilligkeit. Aufnahmevoraussetzung ist ein persönliches Kennenlernen sowie die Bereitschaft des zuständigen Kostenträgers (in der Regel das Sozialamt), die Finanzierung der stationären Sozialtherapie zu übernehmen. Aufgenommen werden Frauen und Männer ab dem 18. Lebensjahr, die an einer intensiven Resozialisierung interessiert und bereit sind, für die Dauer des Aufenthaltes suchtmittelfrei zu leben.

Die Aufenthaltsdauer in unserer Einrichtung ist unterschiedlich und richtet sich nach dem individuellen Hilfebedarf. Die Erfahrungen haben gezeigt, dass 6 Monate für den Beginn eines Resozialisierungsprozesses notwendig sind. In der Regel beträgt der Aufenthalt 12 Monate. Im Einzelfall ist bei entsprechender Notwendigkeit eine Verlängerung über diesen Zeitraum hinaus möglich.


Lage

Das Übergangswohnheim liegt am Rande der Stadt Erfurt, aber in unmittelbarer Nähe eines größeren Einkaufsmarktes und mit direkter Anbindung an eine Straßenbahnhaltestelle. In 15 Minuten ist man so im Stadtzentrum. Zum Steigerwald sind es 7 Minuten zu Fuß.

Die Einrichtung bietet 14 Wohnplätze an. In den beiden Wohngruppen leben jeweils 7 Bewohner. Die Einzel- und Doppelzimmer sind grundmöbliert und können von Ihnen gestaltet werden. Jeder Wohngruppe steht eine eingerichtete Küche und ein Aufenthaltsraum zur Verfügung. Daneben gibt es Räumlichkeiten für Einzel- und Gruppengespräche, Arbeits- und Beschäftigungstherapie, Sport und Hobbys. Zum Haus gehört ein großer Garten.


Träger der Einrichtung

NEUSTART gGmbH
Löberstr. 37
99096 Erfurt

News

Wir sind online

Wir freuen uns, Ihnen unsere neue Website präsentieren zu können.

 

Anschrift

So finden Sie uns

Sozialtherapeutisches Übergangswohnheim
An der Waidwäsche 5
99097 Erfurt

Jetzt Route planen

Kontakt

So erreichen Sie uns

Fon: 0361/4171825
Fax: 0361/4171826

Mail: wohnheim-waidwaesche(at)neustart-online.org

Wir sind ein Verbund der: