SiT Suchthilfe in Thüringen

Die SiT-Suchthilfe in Thüringen Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Weimar, ist ein gemeinnütziger und steuerbegünstigter Träger der Suchtkrankenhilfe und Suchtprävention in Thüringen.

Der Gesellschaftszweck ist die Beratung, Behandlung und Betreuung suchtkranker Menschen im Rahmen eines Verbundsystems in Thüringen. In diesem Verbundsystem werden unterschiedliche Ebenen miteinander vernetzt.


Suchthilfe in Thüringen Göttingen Nordhausen Heiligenstadt Sondershausen Suhl Halle/Saale Eisenach Gera Marth Weimar Erfurt Mühlhausen Bad Langensalza Sömmerda Gotha Jena

Grundsteine bilden die psychosozialen Beratungs- und ambulanten Behandlungsstellen, an die verschiedene Basishilfen angeschlossen sind. Dazu gehören: Ambulant Betreutes Wohnen im Rahmen der Eingliederungshilfe, niedrigschwellige Angebote, Streetwork, Arbeitsprojekte und die Vermittlung von weiteren medizinischen und psychosozialen Hilfen. In den Beratungsstellen erfolgt die Erstberatung, Betreuung, ambulante Nachsorge oder medizinische Rehabilitation nach der Empfehlungsvereinbarung ambulante Rehabilitation Sucht (EVARS). Bei Indikation erfolgt die Vermittlung in stationäre Einrichtungen (Entgiftung, Entwöhnung).

Die Fachklinik Rusteberg bietet 60 Therapieplätze für Drogen-, Alkohol- und Medikamentenabhängige. Neben der Suchterkrankung werden psychiatrische Begleiterkrankungen, wie psychotische Störungen, Persönlichkeitsstörungen und depressive Erkrankungen behandelt. Patienten, die eine stationäre medizinische Maßnahme abgeschlossen haben, weiterhin  Rückfall gefährdet sind, haben die Möglichkeit das vorangegangene Behandlungsergebnis in der Adaptionseinrichtung in Weimar bzw. Erfurt zu festigen.

Die Präventionsprojekte Drogerie, Impuls und Pathologisches Glücksspiel übernehmen eine Brückenfunktion zwischen Auftraggebern und Leistungserbringer der Suchtkrankenhilfe; sie handeln im Auftrag des Landes Thüringen. Durch die Mitarbeit in überregionalen und regionalen Netzwerken und Gremien nutzt die SiT-Suchthilfe in Thüringen gGmbH dadurch entstehende Kontakte und erhält Trägerübergreifende Informationen.

Die SiT-Suchthilfe in Thüringen gGmbH ist Mitglied im Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband (DPWV), im FDR Fachverband Drogen- und Suchthilfe e.V. und im Bundesverband der stationären Suchtkrankenhilfe (BUSS).